1&1 Surfstick (ZTE MF110) unter Gentoo

Gentoo-Blog Ersatz

Moderator: el_hakim

Antworten
Benutzeravatar
el_hakim
Beiträge: 1113
Registriert: 09.08.2007, 13:53
Kontaktdaten:

1&1 Surfstick (ZTE MF110) unter Gentoo

Beitrag von el_hakim » 28.02.2010, 14:02

Der UMTS-Surfstick ZTE MF110 (und wahrscheinlich alle anderen diesbezüglichen Geräte von ZTE) präsentieren sich nach dem Anstecken ersteinmal als Massenspeichergerät, welches die Windoof-Treiber enthält. Um mit dem Gerät etwas anfangen zu können muss es zuerst in den Modem-Modus geschaltet werden. Dies erledigt das Tool sys-apps/usb_modeswitch. Konfiguriert wird es nach dem Installieren über die Datei /etc/usb_modeswitch.conf. Hier muss man für den MF110 folgenden Abschnitt suchen und einkommentieren:

Code: Alles auswählen

########################################################
# ZTE MF622 (aka "Onda MDC502HS")
#
# Contributor: andylog

DefaultVendor=  0x19d2
DefaultProduct= 0x2000

TargetVendor=   0x19d2
TargetProduct=  0x0002

# only for reference
# MessageEndpoint=0x04

MessageContent="55534243f8f993882000000080000a85010101180101010101000000000000"
Danach kann der Modeswitch ausgeführt werden mit:

Code: Alles auswählen

# usb_modeswitch
Hat das geklappt, erscheinen nun 3 ttyUSB Geräte unter /dev. Über das 3. Gerät (/dev/ttyUSB2) kann man mit dem Modem im Stick kommunizieren.

Die eigentlich Einwahl kann dann z.B. mittels wvdial wie in Interneteinwahl über Bluetooth-Handy unter 3. beschrieben erfolgen. Natürlich muss /etc/wvdial.conf angepasst und z.B. die Schnittstelle /etc/rfcomm0 in /dev/ttyUSB2 geändert werden.

Ist die Pin-Abfrage bei der benutzten SIM-Karte aktiviert, muss zusätzlich noch in /etc/wvdial.conf der Abschnitt:

Code: Alles auswählen

[Dialer umts-pin]
Init3 = AT+CPIN=xxxx
eingfügt werden. Vor dem Wählen per "wvdial umts" muss dann noch "wvdial umts-pin" ausgeführt werden.
Ubuntu: African word meaning "Gentoo is to hard for me"

Antworten