System kopieren/archivieren

Gentoo-Blog Ersatz

Moderator: el_hakim

Antworten
Benutzeravatar
el_hakim
Beiträge: 1113
Registriert: 09.08.2007, 13:53
Kontaktdaten:

System kopieren/archivieren

Beitrag von el_hakim » 28.04.2009, 18:10

In Zeiten wo man Festplatten häufiger wechselt, als früher(tm) Disketten, bin ich schon des öfteren gefragt worden, wie man ein Linux System verschiebt bzw. kopiert. Im Gegensatz zu einem recht verbreiteten CSS Betriebssystem(?) ist dies problemlos möglich. Daher hierzu auch eine kurze Anleitung. Letztlich läuft das auf ein geschicktes Kopieren bzw. Archivieren der Root-Partition hinaus.

Als erstes ist es sinnvoll die Root-Partition noch einmal separat zu mounten um alle anderen eingehängten Dateisysteme nicht mit zu kopieren bzw. nicht mühsam ausschließen zu müssen:

Code: Alles auswählen

mkdir /mnt/old_root
mount -o bind / /mnt/old_root
Ist das neue Dateisystem vom selben Rechner aus verfügbar, kann im einfachsten Fall alles jetzt einfach auf die neue Root-Partition kopiert werden:

Code: Alles auswählen

cp -a /mnt/old_root/* /mnt/new_root
Will man die Root-Partition archivieren (z.B. um das System auf einen anderen Rechner zu transferieren), kann hierzu tar benutzt werden:

Code: Alles auswählen

cd /mnt/old_root
tar -c -P --atime-preserve --numeric-owner -f /pfad/zum/archiv.tar *
Wieder auspacken geht dann entsprechend mit:

Code: Alles auswählen

cd /mnt/new_root
tar -x -P --atime-preserve --numeric-owner -f /pfad/zum/archiv.tar
Wenn der Platz knapp ist kann man durch Zugabe der Parameter -z bzw. -j beim tar das Archiv noch gz oder bzip2 komprimieren (Vorsicht: dauert!).

Tipp: Sowohl beim cp als auch beim tar sollte man auf die -v (also verbose) Option verzichten. Ich habe mehrmals festgestellt, dass die Unmengen an Ausgaben (besonders bei Framebuffer-Konsolen) das eigentliche Packen bzw. Kopieren erheblich verzögern!

Auf der neuen Root-Partition geht es in der Regel weiter mit Anpassen der fstab und der Bootloader-Konfiguration und eventuell -Installation. Wie das geht, steht ausführlich im Gentoo Handbuch.

Nach dem gleichen Schema können natürlich auch Datenpartitionen, etc. kopiert werden.
Ubuntu: African word meaning "Gentoo is to hard for me"

Benutzeravatar
cminke
Beiträge: 688
Registriert: 09.08.2007, 14:27
Kontaktdaten:

Re: System kopieren/archivieren

Beitrag von cminke » 18.05.2010, 20:30

Natürlich noch den Grub installieren:

Code: Alles auswählen

grub --no-floppy
root (hd1,0)
setup (hd1)
quit
hd1 = sdb in dem Fall, 0 = erste Partition
Kontrolle kann man kaufen, Sicherheit nicht.(fluter)

Antworten